Britain's out of sight but it's not out of mind

A: „Schau, da winken die britischen Royals wieder einmal im Fernsehen herum!
 
B : Da fahren wir im Sommer hin – ins Land von Käte und Willem.“

A: „Die heißen nicht Käte und Willem. Die heißen Keit änt Willjäm, und die Oma, die da winkt, ist die Kwien. Aber da wirst du ja noch genug darüber erfahren, wenn du dort bist!   . . . “

. . . und wir waren dort! - Bei „Käte und Willem“  ! 

64 Schüler begleitet von 6 Lehrern starteten am 6. Juli zur Sprachreise nach Großbritannien!

Die 11 Tage, die wir dann in Nordwales und London verbrachten, haben wir sehr genossen.

Es war ein totales Eintauchen in die englische Sprache und Kultur. Wir besuchten mittelalterliche Burganlagen und Städte, spalteten Schiefer, wanderten zu einem Leuchtturm, verkosteten Schokolade und sahen bei der Produktion zu, waren auf Du und Du mit den Fußballstars von Manchester United und plagten uns beim Lesen des Ortsschildes von Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch
( Aussprache Chlan-fair-pull-guin-gychl-go-gere-uch-win-drab-ull-chlan-ti-silly-o-go-go-goch )

Die Betreuung durch die begleitenden Lehrkräfte war professionell und wir haben uns sehr wohl gefühlt. Es gab immer eine Anlaufstelle, falls es einem schlecht ging - darauf wurde großer Wert gelegt.
In den Ferien in eine Schule zu gehen – das fanden wir anfangs nicht so gut. Lernen an einem Ort, an dem zwar ein Meer ist, aber oft schlechtes Wetter – war auch nicht gerade der Bringer. Wir wurden aber eines Besseren belehrt. Das Gebäude der Privatschule war wunderschön und die Lehrer waren auch OK! Der Unterricht war abwechslungsreich gestaltet.

Die Gastfamilien waren sehr gastfreundlich und aufmerksam. Wir haben uns sehr zuhause gefühlt und waren gut umsorgt. Das Leben mit der Gastfamilie war anders als daheim in Österreich und man musste sich zuerst an einen anderen Lebensstil gewöhnen.
In London verbrachten wir eine intensive und erlebnisreiche Zeit, auf Schritt und Tritt begleitet von den vielen Sehenswürdigkeiten dieser tollen Multikulti-Stadt!

Abschließend noch zum schon oben kurz erwähnten Wetter während unserer Sprachreise, das erstaunlicherweise sehr gut war für britische Verhältnisse -  Alle Briten und auch Herr Bauschmid würden sagen :

 
There was enough blue in the sky to make a pair of sailor’s trousers!
 

Vielen Dank an die Begleitlehrer

Frau Arminger                       Frau Guserl                            Frau Unterluggauer
Herr Bauschmid                     Herr Povacz                           Frau Zahrhuber               

Neue Mittelschule 2   •  Parzer Schulstraße 1  • A-  4710 Grieskirchen